Donnerstag, 29.09.2022, 19.30 – 21.00 Uhr, Nordfriisk Instituut, Süderstr. 30, 25821 Bredstedt (SH)

Die Probstei hat ihren Ring des Polykrates; die Fockbeker ertränken einen Aal; und warum versank Rungholt? Unsere Heimat hat spannende Geschichten. Wie, wem und warum wollen wir sie erzählen?

Dr. Hartmut Schmied vom CRYPTONEUM Legenden-Museum in Rostock ist einer der Initiatoren der „Vielfalt des Sagenerzählens in Mecklenburg-Vorpommern“, die in das Register guter Praxisbeispiele des Immateriellen Kulturerbes der Deutschen UNESCO-Kommission aufgenommen wurde. Unterhaltsam berichtet er über zeitgemäße Formen der Präsentation, Bewahrung und Entwicklung unseres Erzählschatzes. Sein Vortragsthema in Bildern an diesem Abend: „Die Vielfalt des Sagenerzählens in Mecklenburg-Vorpommern. Alten und neuen Sagen auf der Spur“

Eine Talkrunde spürt dem Reiz und heutigen Nutzen heimischer Legenden nach. Antje Arfsten (Nordfriisk Instituut) und Jan Graf (Heimatbund) servieren Kostproben unseres schleswig-holsteinischen Sagenschatzes in friesischer, deutscher und plattdeutscher Sprache.

Die Veranstaltung findet statt am 29. September ab 19.30 Uhr im Nordfriisk Instituut, Süderstr. 30 in 25821 Bredstedt. Das Nordfriisk Instituut ist Kooperationspartner des Schleswig-Holsteinischen Heimatbundes.

Mehr Informationen: j.graf@heimatbund.de, 0431-98384 – 15

Eintritt frei.

Bild: Mathilda und Jasmina lesen die Sage vom (und am) Bronzehirsch von Friedrichswalde in einem Sagenbuch für Kinder, Foto: Hartmut Schmied, CRYPTONEUM Legenden-Museum Rostock